Freitag, 20. Dezember 2013

Zaubersterne

Als ich noch klein war, haben wir im Kindergarten immer Sterne gebastelt. Daran erinnerte ich mich, als ich bei einer alten Dame auf dem Weihnachtsmarkt die Zaubersterne wieder fand.  Zaubersterne gehen ganz einfach und sind schnell gemacht. Für Euch hier die Anleitung:
 
Ein quadratisches Stück Papier (Faltblatt oder kleiner, Tonkarton geht auch, ich hab jetzt immer 5x5cm genommen, ist aber für kleine Kinder zu klein) wie oben eingezeichnet falten. Faltkanten gut mit dem Fingernagel nachziehen, damit die Kanten schön scharf sind.
 
Das Papier wie auf dem Bild zusammenfalten, Kanten wieder schön scharf machen.
 
 
Von dieser Sorte 5-6 Einzelteile falten, mit 4 Stück geht's auch, sieht aber nicht so schön aus.
 
Die Einzelteile aneinanderkleben. Darauf achten, dass immer die Spitzen in einer Richtung liegen und genug Klebstoff abbekommen haben. Es eignet sich Papierkleber, ich hab jetzt immer einen guten Klebestift genommen.  
 
 

 
Mit einer Klammer die Spitzen zusammenklammern, damit der Kleber gut greift und die Spitzen auch gut zusammen geklebt sind. Gut trocknen lassen!
 
 Während die Spitzen trocknen, an der anderen Seite ein Band ankleben. Das könnt ihr so machen wie ich, es geht aber auch, dass man ein Quadrat aufklebt oder Löcher in die zwei äußersten Wände locht und den Faden durchzieht. Auf den Faden eine Perle ziehen, damit der Stern auch befestigt werden kann.
 
So sehen die Sterne jetzt aus. Und jetzt kommt die Zauberei: Perle nach langsam nach oben schieben. Stern aufklappen und Perle vorsichtig wieder an das Papier schieben. Fertig! 
 
Mit Notenpapier geht's auch: für die Musiklehrerin meines Sohnes.
 
 
Wenn Weihnachten vorbei ist, können die Sterne wunderbar aufgeräumt werden, sie sind ja so klein. Die Falterei ist kinderleicht, versucht's doch auch mal! Viel Spaß!
Eure jungine :-)
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen