Montag, 28. Oktober 2013

Pilzfieber

Hilfe ich bin Pilz-Fieber infiziert! (oder Hexenküche?)

Ich war ein paar Tage mit meiner Familie in der Lüneburger Heide. Bei unseren Wanderungen suchte ich immerzu auf dem Boden und an den Bäumen nach Pilzen. Meine Familie fand, dass es schon langsam sehr beschwerlich mit mir wäre, wies mich aber immer auch noch einmal auf jeden Pilz hin, der irgendwo stand. Ich konnte einfach nicht aufhören.

Das Wetter zeigte sich nicht von der besten Seite, aber strömender Regen hält doch echte Pilzsammler nicht davon ab, in den Wald zu gehen. Ich fand Schwefelköpfe, Kremplinge, Birkenporlinge, ein wunderschönes Exemplar vom Kiefernbraunporling, Zimt-Hautköpfe. Vor meinen Augen sah ich immerzu die tollen Farben, die daraus entstehen könnten.
Tagesausbeute
Leider fehlt mir immer noch der Superpilz: zimtfarbener Weichporling, der lila färben soll. Ich bin aber zuversichtlich, ich geb nicht auf!

Ein bißchen hab ich aber auch von der Heide gesehen, wie hier zum Beispiel
Schneverdinger Höpen

und auch ein paar Museen und Lüneburg machten wir unsicher.

Auf der Rückfahrt fuhren wir an der Hamburger Wollfabrik (www.hamburger-wollfabrik.de) ran und dort erwartete mich eine Riesenauswahl Wolle und Seide in allen Farben und Schattierungen. Es war ein bißchen überwältigend und ich konnte mich nur schwer entscheiden!
Mein Tipp: wer genauso besessen ist, wie ich, muss da mal vorbei. Und vom 28.10.-02.11.2013 ist dort großer Lagerverkauf zu unglaublich günstigen Preisen eine unglaubliche Vielfalt. Ich schaff es dieses Jahr leider nicht noch einmal nach Hamburg, aber im Frühling ganz bestimmt.

Zurück in der Heimat fand ich auf unserer Ranch gleich noch eine große Ansammlung von frischen grünblättrigen Schwefelköpfchen, die gleich in die Färbeflotte mussten. Der erste Zug ist wunderbar goldgelb geworden, nun kocht gerade der 2. Zug und mein einer Strang Seide ist total orange. Wenn es fertig ist, zeig ich es Euch!

Am letzten Samstag hatten wir auch noch einen goldenen Oktobertag. Die gelben, roten und braunen Blätter leuchteten in der Sonne wie verrückt. Heute ist hier der erste Herbststurm und die ganze Pracht ist dahin. Aber ich hab es fotografiert. Ist das nicht toll!




Rostocker Heide, nicht weit vom Schnatermann (Gruß an Sabine und Matthias)


So, nun muss ich noch meine Wolle spülen. Lasst es Euch alle gut gehen!
Eure jungine fadenwerkelei

Kommentare:

  1. Ich freu mich, dass du den goldenen Oktober so gut genutzt hast und seine Farben dich inspirieren. Aus deinen Zeilen spricht echte Freude und die Bilder sprechen eh für sich.

    AntwortenLöschen
  2. Danke liebe Britt, Schick Dir einen Sonnenstrahl und melde mich morgen bei Dir. Heute ist schon zu spät. Bis dahin!! :-)

    AntwortenLöschen